Essen packt an!

Sprechstunde in der WiederbrauchBAR

Sprechstunde in der WiederbrauchBAR

Seit August 2015 haben wir regelmäßig unsere Sprechstunde in der WiederbrauchBAR (I. Weberstr. 15, nahe der Kreuzeskirche & Weberplatz). Mit der Sprechstunde wollten wir dem Wunsch vieler interessierter und spendenfreudiger Bürger nachkommen und wählten die City-Nord als zentralen Anlaufpunkt.
Wir sind jeden Mittwoch  von 17-20 Uhr für alle da, auch zwischen den Jahren oder in den Ferien. Ausnahmen sind nur direkte Feiertage. An diesem zentralen Anlaufpunkt gibt es immer Kaffee, dazu manchmal Kuchen, Donuts oder Baklava.


Der 8.11.2017 hatte nahezu alle Facetten zu bieten. Es gab kleine Spenden, mittlere Spenden oder auch die Großspende von 290 Flaschen Saft für unsere Aktionen. Wir konnten zwei neue Personen (Human & Lisa) informieren und für unsere Projekte begeistern. Auch eine „Rückkehrerin“ (Susanne) kam vorbei. Sie hat uns schon im letzten Winter bei „Warm durch die Nacht“ begleitet. Jetzt haben sich ihre beruflichen und Lebensumstände geändert und stabilisiert. Sie wollte wissen, wo sie sich mit ihrem veränderten Zeitfenster in Zukunft einbringen könne. Da wir sehr vielfältig aufgestellt sind, sollte es schon klappen, etwas zu finden, was ihr Freude bringt.
Und dann hatten wir alle Freude! Ein Überraschungsbesuch kam vorbei: J., den wir während seiner Haftzeit über unsere Obdachlosenbotschaft betreut und bestmöglich begleitet haben, kam frühzeitig raus. Und das Erste, was er machte, war, uns zu besuchen. Noch vor vielen anderen. Das war ein schönes Zeichen, ein schönes Signal für unsere Arbeit. Er setzte sich zu uns und sagte, dass er Katharina, unsere Obdachlosenbotschafterin, am nächsten Tag überraschen wolle. Am nächsten Tag, da er hatte sein Handy nicht dabei hatte. Kurzerhand gab ich ihm meines und er rief sie damit an. Die Überraschung war auch hier sehr groß, weil sie sich kurz vorher noch bei einem Besuchstermin gesehen hatten. J. kaufte von uns noch den RuhrStadt-Boten, damit er direkt wieder Einnahmen hat. Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung.
Der 8.11. hatte vieles in sich! Kein Tag in der WiederbrauchBAR ist wie der andere. Mal ist man alleine dort, mal mit 15 Leuten….mal sind es viele Spenden, mal keine….mal kommen neue Leute, dann wieder nicht.
Wir suchen noch 2 Personen, die freiwillig jeden Mittwoch Rede & Antwort stehen. Aber vor allen Dingen Kaffee kochen. Hast du Lust? Melde dich! Wir freuen uns. Die 2 Leute sollen Teil eines 4er Teams sein, welches sich um die WiederbrauchBAR kümmert.

Essen packt an auf dem Ruhr CSD 4.- 5. 8. 2017 (Markus)

Was hat der Ruhr CSD mit dem FEIERabendMarkt zu tun?


Eine ganze Menge. Nicht nur, dass die Stimmung auf beiden Events klasse ist, nein, ohne den FEIERabendMarkt und das gesellige Zusammenkommen aller in der City Nord Beheimateten wäre die Info, dass die Veranstalter des Ruhr CSD nach einer sinnvollen und kostengünstigen Lösung für den diesjährigen Ruhr CSD suchen, gar nicht bis zu uns gelangt.
Ein Mitglied des Planungskomitees ist mittlerweile Stammgast auf dem FEIERabendMarkt und schilderte mir von der Zunahme der Auflagen im Sicherheitskonzept für eine Großveranstaltung. Neben der Sorge, dass es nicht stattfinden könne, war dennoch Verständnis erkennbar. Verständnis, dass Sicherheit immer die höchste Priorität haben muss. Da war sie wieder, meine Heimatstadt und ein Bürger davon: Vernunft, bei aller Leidenschaft.

Ich bot an, mal bei uns in der Gruppe zu fragen, ob wir bei der Lösung des Problems behilflich sein würden. Die Gruppe war

Weiterlesen

Zu Besuch auf der Gruga- und Schlosspark Kirmes von Micha

Als uns die Schausteller via Facebook zu einer Backstagetour auf dem Sommerfest an der Grugahalle einluden, staunten wir nicht schlecht und nahmen kurzfristig und sehr gerne an.


Am 19.7. trafen wir uns gemeinsam an der Geisterbahn, wo uns der 1. Vorsitzende des Schaustellerverbandes, Albert Ritter, empfing und sehr freundlich mit den ersten Erklärungen zum Schaustellergewerbe und seinen Besonderheiten den Auftakt eröffnete.
Nach einem von Einladungen und genauen Erklärungen geprägten Rundgang mit vielen Naschereien gab es noch viel Zeit für Fragen, die wir bei Currywurst und einem Kaltgetränk gemeinsam besprechen konnten. Da wir so viel gesehen und

Weiterlesen

Backstage auf der "Gruga-Kirmes"

Wir sind eingeladen beim Sommerfest an der Grugahalle - Backstage. Wir konnten uns zuerst gar nicht erklären, wie wir zu dieser Ehre gekommen sind. Aber mittlerweile gibt es viele Veranstaltungen bei uns. Offen für alle Anpacker, aber aufgrund der Teilnehmerzahl muss schon mal selektiv informiert werden. Wir möchten ja jeden nach seinen Interessen und seiner Freude fördern. EPA soll Freude machen. Denn nur wenn es UNS Freude macht, können wir diese an Menschen, die in Not sind, weitergeben. Dann klappt das halt einfacher mit dem Lächeln.

Alles gehört zusammen - Tagesbericht von Markus C.

#Essenpacktan #Grenzenlosepraxis #Obdachlosenbotschaft #WarmdurchdieNacht

Wieso gibt es einen Sonderbericht, obwohl kein Samstag ist ? Ganz einfach! Wir sind immer im Einsatz und das ist das, was uns ausmacht. #weilwirSpontansind



Ich traf mich mit Petra um 10 Uhr bei ihr zuhause im wunderschönen Mülheim an der Ruhr. Wir begannen unseren Tag damit, Spenden bei ihrem Nachbarn einzusammeln und diese zum Lager zu bringen. Vor Ort packten wir das Auto leer, weil ich genau wusste, dass wir heute das ganze Auto brauchten. Ich behielt recht, wie immer * lach *. Noch im Lager schaute ich, was wir an Verbandsmaterial brauchten und war überrascht, dass doch

Weiterlesen

Ehrengäste bei Sommerkonzert der Landesregierung NRW 2017

Schon 2014 durften wir als "Sturmhelfer", die ehrenamtlich angepackt haben, beim Sommerkonzert der Landesregierung NRW Ehrengäste sein. Jedes Jahr werden andere Ehrenamtliche eingeladen. So leztes Jahr die vielen Helfer in der sogenannten Flüchtlingskrise. Dieses Jahr war das Thema: Natur- und Umweltschutz, Klimawandel und Nachhaltigkeit. Alles auch Themen mit denen wir uns im Rahmen vom Bevölkerungsschutz auseinandersetzen. Die "Location" konnte nicht besser gewählt sein. Es wurde im Rahmen der Grüne Hauptstadt Europas 2017 unsere Philarmonie. Zuerst gab es eine Begrüssung der Ehrenamtlichen im kleinen Kreis, dann ging es in den Essener Stadtgarten wo die Essener Philarmoniker live vor knapp 6000 Menschen spielten. Es blieb nicht nur bei Klassik, auch Soundtrack von STAR WARS wurde gespielt. Ein großartiger Abend von knapp 20 Ehrenamtlichen von uns fand dann seinen Ausklang in einer Cocktail Bar. Aber was da passiert ist? Find es doch heraus, beteilige dich bei uns. Spaß & Freude dürfen nicht zu kurz kommen.

Merken

Nordstadt-Treffen 03.07.2017

Nach zwei Jahren war es wieder so weit: Wir waren beim interessanten Austausch von Bürgern, Geschäftsleuten und Institutionen in der City Nord wieder einmal der Suppenlieferant. Ihr erinnert euch an? Schon am 06.07.2015 in der Rathausgalerie (Bericht hier klicken) waren wir dafür zuständig die Gäste mit leckerer Suppe zu versogen. Dieses mal holte sich wie zwei Jahre zuvor Cristina Verstärkung. Mit dabei waren Renate in der Küche und inder Essensausgabe Simone. Das City Nord Treffen findet immer alle zwei Monate Montags statt und die Gastgeber wechseln rei um. So dass man viele Ecken, die man vorher nicht kannte, kennenlernen kann oder ein Wiedersehen feiern kann. Wir fühlten uns als Gäste des neuen AOK Hauptquartier sehr wohl. Als Suppen gab es diesmal: Gazpacho, für alle die es bei den Temparaturen kühler mögen und Chili cin carne, absichtlich ohne Fleisch. Durch unser ständiges Catering wissen wir dass wir mit leckeren veganen Gerichten keinen aufgrund von Religion oder Überzeugung ausklammern. Das respektieren wir auch in der Auswahl der Gerichte. Das Essen wurde in einer zertifizierten Küche auf der Altendorfer Str. realisiert.

Merken

Merken

Regionaltreffen Freiwilligenkoordination Rheinland

Wie wir zu der Ehre gekommen sind für diese Veranstaltung ist uns schleierhaft. Da aber das Thema interessierte haben sich Simone und Markus die Zeit genommen nach Köln in das Büro der Grünen zu fahren. Die Ausricheter des RFR sind: 3WIN e.V., Der Paritätische LV NRW e.V., Diakonie Michalshoven und die Kölner Freiwilligen Agentur e.V.. Das Thema: "Empirische Studien zum Bürgerengagement: Erkenntnisse für Freiwilligenmanagement & FreiwilligenkoordinatorInnen" hat für uns seinen Reiz. Wir benötigen viele helfende Hände für unsere Aufgaben. Leider wissen, wir auch das wir Fehler machen, z.B. den Kontakt zu ernsthaften Freiwilligen aufrecht zu halten. Auch wenn Kommunikation und "nachhören" keine Einbahnstr. ist bzw. sein sollte, so gibt es ja eventuell Dinge die man abstellen und besser machen kann. Dafür war der Austausch mit vielen Koordinatoren nach dem Impulsvortrag eine sehr geeignete Plattform. Der Impulsvotrag fasste alles großen Studien zum Thema ehrenamtliches Engagement von 2010- ca. 2014 zusammen und wurden ausgewertet. Interessant war für uns das Paradoxon, dass es immer mehr Vereinsanmeldungen gibt. ABER gleichzeitig nehmen die Leute radikal ab, die administrative Arbeiten machen möchten. Das Rad am "drehen" halten möchten. Hier und an anderen Punkten wurde es uns sehr klar, wie sehr wir doch ein Gegenmodell zu den Etablierten Organisationen sind. Wir können eigentlich nicht planen, und dennoch gelingt uns sehr viel. Vielleicht auch ein Paradoxon? Die zwei Stunden waren viel Theorie, und mehr hätten wir nicht verpacken können. Aber angesichts des Themas und was man mitnehmen konnte, haben diese zwei Stunden sicht gelohnt. Danach stand noch ein Besuch bei "Jane" an. Ein gutes Zeichen? Auch wenn sie nicht mehr in Essen ist, den Kontakt halten? Vielleicht.

Merken

EPA zu Besuch im Simulatorzentrum Essen

Atomkraftwerke sind auch nach der Energiewende in Deutschland im Einsatz. Wir wollten uns hautnah informieren, was an bestimmten Gerüchten und Mythen dran ist. Wie gefährlich wird von Experten das Thema "Tihange" und "Doel" eingestuft. Wir haben uns aufgemacht, nach Essen-Kupferdreh zum Simulatorzentrum der KGS / GfS . Im Hause fragte man sich zunächst, was Essen packt an! mit der Thematik zu tun hat, wo wir uns doch "nur" um Sturmholz gekümmert haben, und jetzt um "Obdachlose". Als wir es erläuterten, wurde auch unserer Begleitung auf der Tour klar, was für uns der Baustein ist. Und das wir nicht nur diese zwei medial sehr bekannten Themen besetzen.Aber das, wissen ja unsere Leser schon meist.

(Auf dem Foto fehlt leider Simone, die auch dabei gewesen ist)

Es war für uns ein interessanter und spannender Abend mit vielen Einblicken, die uns z.T. bekannt vorkamen. Vieles war allerdings auch neu. Möchtest du auch mal spannende Touren oder interessante Orte erkunden? Dann meld dich bei uns als Freiwilliger. Wir machen des öfteren Touren zu interessanten Orten oder Firmen/Gesellschaften.

Merken

Merken

3. Jahrestag von Essen packt an!

Boahh, wer hätte das gedacht im Juni 2014? Essen packt an! feiert sein dreijähriges Bestehen? Damals sagte Markus Pajonk den Medien gegenüber "Wir sollten den Geist des Projekts bewahren". Es ist ein bisschen anders gekommen. Ob Besser oder Schlechter? Das entscheidet ihr alle. Nur so viel: Wir werden auch die nächsten Jahre feiern und zwischen drin Aktionen machen. Sei es einmalig oder auf Dauer. Essen wir uns nicht mehr los. (Im Bild der 1. Bürgermeister R. Jelinek der Stadt Essen, bei seiner Ansprache an Ehrenamtlichen)

 

Merken