Essen packt an!

Mayflower: Die müssen Weg! - Haare schneiden für Obdachlose II am 12.8.2017

Hallo ich bin Ramona und ich bin Friseurin.
Ich mache diesen Job nicht einfach nur, weil mir nichts Besseres einfiel, ich mache diesen Beruf, weil ich Menschen sehr mag und es auch liebe, ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. In meinem Berufsleben zahlen Menschen für ihr neues Aussehen im Salon und ich bekomme immer ein zufriedenes Lächeln und oft werde ich vor Dankbarkeit ganz feste in den Arm genommen. Das tut sehr gut.



Aber mir war es auch schon immer ein großes Bedürfnis, Menschen außerhalb meines beruflichen Alltags glücklich zu machen.
Menschen, die für eine Veränderung nicht viel oder auch gar kein Geld zahlen können. Ich wollte schon immer diese andere Art von Lächeln und Dankbarkeit sehen und das habe ich heute zum zweiten Mal in der Mayflower erleben dürfen.
Menschen, die es genießen, einmal echte und ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen.
Menschen, die sich freuen, wenn man sie wahrnimmt, egal wo sie gesellschaftlich stehen.
Menschen, die individuell sind und auch trotz des harten Lebens auf der Straße so wahrgenommen werden möchten, wie sie sind.
Menschen, die ihre Macken haben und ernst genommen und auf Augenhöhe angesprochen und behandelt werden wollen.
Eben Menschen mit Herz und großem Familiensinn wie du und ich....

Heute habe ich zusammen mit

Weiterlesen

Essen packt an auf dem Ruhr CSD 4.- 5. 8. 2017 (Markus)

Was hat der Ruhr CSD mit dem FEIERabendMarkt zu tun?


Eine ganze Menge. Nicht nur, dass die Stimmung auf beiden Events klasse ist, nein, ohne den FEIERabendMarkt und das gesellige Zusammenkommen aller in der City Nord Beheimateten wäre die Info, dass die Veranstalter des Ruhr CSD nach einer sinnvollen und kostengünstigen Lösung für den diesjährigen Ruhr CSD suchen, gar nicht bis zu uns gelangt.
Ein Mitglied des Planungskomitees ist mittlerweile Stammgast auf dem FEIERabendMarkt und schilderte mir von der Zunahme der Auflagen im Sicherheitskonzept für eine Großveranstaltung. Neben der Sorge, dass es nicht stattfinden könne, war dennoch Verständnis erkennbar. Verständnis, dass Sicherheit immer die höchste Priorität haben muss. Da war sie wieder, meine Heimatstadt und ein Bürger davon: Vernunft, bei aller Leidenschaft.

Ich bot an, mal bei uns in der Gruppe zu fragen, ob wir bei der Lösung des Problems behilflich sein würden. Die Gruppe war

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 05.08.2017 von Christian

Meine Tour begann heute um 18 Uhr an der Garage. Ich freute mich, wieder etwas Gutes zu tun für unsere Gäste am Suppenfahrrad. An der Garage waren Petra, Gudi, Hotti, Ralf und Cristina schon fleißig zugange. Ich traf außerdem noch Hoger, der seinen Freund Sheru zum Helfen mitbrachte. Kurz nach mir trafen noch Steffi, Andre und Adham ein.



Wir zogen mit leckerem Gemüse-Nudeleintopf vom Sengelmannshof und Brötchen und Teilchen von Bäcker Peter los und kamen um 18.15 Uhr am Rheinischen Platz an. Zur Unterstützung kamen noch Simone und Asaad dazu und packten gleich mit an.
Unsere Hilfe wurde, wie jedes Mal, dankend angenommen. Wir verteilten nicht

Weiterlesen

Zu Besuch auf der Gruga- und Schlosspark Kirmes von Micha

Als uns die Schausteller via Facebook zu einer Backstagetour auf dem Sommerfest an der Grugahalle einluden, staunten wir nicht schlecht und nahmen kurzfristig und sehr gerne an.


Am 19.7. trafen wir uns gemeinsam an der Geisterbahn, wo uns der 1. Vorsitzende des Schaustellerverbandes, Albert Ritter, empfing und sehr freundlich mit den ersten Erklärungen zum Schaustellergewerbe und seinen Besonderheiten den Auftakt eröffnete.
Nach einem von Einladungen und genauen Erklärungen geprägten Rundgang mit vielen Naschereien gab es noch viel Zeit für Fragen, die wir bei Currywurst und einem Kaltgetränk gemeinsam besprechen konnten. Da wir so viel gesehen und

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 29.07.2017 von Hannah

Auch heute Abend waren wir wieder für Obdachlose und andere bedürftige Menschen in der Essener Innenstadt unterwegs.
Zum ersten Mal reingeschnuppert hat Christin, die uns zu Beginn der Tour begleitete.

In den Kesseln unseres Suppenfahrrads wartete leckeres Chili von Der Bonner Hof Bienvenidos darauf, verspeist zu werden.



Wir starteten unsere Tour um 18:00 Uhr und konnten nicht unseren gewohnten Standplatz an der Kirche einnehmen, da hier das Nord Open Air tobte. Zwar gab es viele interessierte Menschen, die uns beim Aufbauen und Austeilen beobachteten, doch viel „Kundschaft“ hatten wir heute nicht.

So zogen wir bald weiter zur zweiten Station. Auch hier verweilten wir kürzer als sonst, schenkten Kleidung, Kaffee und leckeres Chili aus und zogen dann weiter.

Am Bahnhof, unserer dritten Station konnten wir noch einigen Menschen mit warmen Getränken und Kuchen aushelfen, bevor es, früher als sonst, zurück zur Garage ging.

Wir freuen uns darauf, dich vielleicht auch mal bei unseren Touren zu sehen!
Liebe Grüße

Warm durch die Nacht - Tourbericht 22.07.2017 von Markus C.

Ich traf mich um 15 Uhr mit unserem Kleidungsmeister Hotti an der Garage, um die Garage etwas aufzuräumen. Wir stellten unser Suppenfahrrad raus und die ganzen Bollerwagen, damit wir Platz hatten, um uns zu bewegen.


Wir fingen an, die Kleidung in die Bollerwagen zu packen und um zu sehen, was wir alles noch da haben und ggf. zur nächsten Tour noch besorgen müssen.
Dann ging es weiter an die Konservendosen. Wir schauten in das Regal und mussten feststellen, dass eine große Auswahl nicht mehr da war. Als wir das Suppenfahrrad putzten, kam eine Gruppe Fotografen in die Straße und fotografierten kuriose Gegenstände auf der Straße. Die letzten drei der Gruppe informierte sich bei uns über uns. Hotti erzählte ihnen von uns. Immer mehr der Fotografen/innen kamen zurück und schossen Fotos von dem Fahrrad. Zum Schluss wollten sie ein Foto mit Hotti und dem Suppenfahrrad machen.
Nachdem sie ins Felis gegangen sind, machten wir unsere

Weiterlesen

Backstage auf der "Gruga-Kirmes"

Wir sind eingeladen beim Sommerfest an der Grugahalle - Backstage. Wir konnten uns zuerst gar nicht erklären, wie wir zu dieser Ehre gekommen sind. Aber mittlerweile gibt es viele Veranstaltungen bei uns. Offen für alle Anpacker, aber aufgrund der Teilnehmerzahl muss schon mal selektiv informiert werden. Wir möchten ja jeden nach seinen Interessen und seiner Freude fördern. EPA soll Freude machen. Denn nur wenn es UNS Freude macht, können wir diese an Menschen, die in Not sind, weitergeben. Dann klappt das halt einfacher mit dem Lächeln.

Alles gehört zusammen - Tagesbericht von Markus C.

#Essenpacktan #Grenzenlosepraxis #Obdachlosenbotschaft #WarmdurchdieNacht

Wieso gibt es einen Sonderbericht, obwohl kein Samstag ist ? Ganz einfach! Wir sind immer im Einsatz und das ist das, was uns ausmacht. #weilwirSpontansind



Ich traf mich mit Petra um 10 Uhr bei ihr zuhause im wunderschönen Mülheim an der Ruhr. Wir begannen unseren Tag damit, Spenden bei ihrem Nachbarn einzusammeln und diese zum Lager zu bringen. Vor Ort packten wir das Auto leer, weil ich genau wusste, dass wir heute das ganze Auto brauchten. Ich behielt recht, wie immer * lach *. Noch im Lager schaute ich, was wir an Verbandsmaterial brauchten und war überrascht, dass doch

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 15.07.2017 von Adham

Da ich an diesem Tag etwas Freizeit hatte, nahm ich an der Vorbereitung teil. Als ich um 17.20 Uhr an der Garage ankam, waren Hotti, Petra und Anna da und waren sehr fleißig bei der Arbeit, damit wir zur vorgesehenen Zeit losgehen konnten.
Während Hotti die Vollständigkeit des Getränkewagens überprüft und die fehlenden Sachen ergänzt hat und Anna den Zustand der Erste-Hilfe-Tasche unter die Lupe genommen hat, hat Petra nachgeschaut, was die Obdachlosen an Kleidung brauchen und welche ihrer Bedürfnisse wir erfüllen können, an denen ein Mangel herrscht.
Währenddessen habe ich das Suppenfahrrad auf Zack gebracht. In dieser Zeit hat sich Sandra uns angeschlossen, ohne zu warten, hat sie mit angepackt und sich um den Hygienewagen gekümmert. Sie hat sich Mühe gegeben, um den Wagen in den besten Zustand zu bringen, da teilweise Hygieneartikel und Süßigkeiten fehlten, die wir für die nächste Woche über einen Spendenaufruf erbitten werden.


Wie üblich hatte Carsten frühmorgens die Brötchen und süßen Teilchen vom Bäcker Peter zur Garage gebracht und ist dann kurz nach halb sechs gekommen, dazu hat Petra Essen und Kuchen vom Sengelmannshof gebracht. Hoger und Carsten haben sich um das Essen gekümmert.
Für einen Bollerwagen voll mit

Weiterlesen

Arbeitsessen im Rahmen von 12 Köche - 12 Monate

Im Rahmen von 12 Köche - 12 Monate der Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017 waren Frank und Markus auf Schloss Hugenpoet eingeladen.
Natürlich gibt es schlimmere "Arbeitsessen", doch diese Bezeichnung stimmt. Neben sehr positiven Gesprächen mit der "Grünen Hauptstadt" wollten viele Teilnehmer wissen, was wir aktuell so machen. Es war lecker.... ;)

Und wenn du meinst, dass dies klasse ist: Komm zu uns, bring dich ein und bei einem der nächsten Events dabei!