Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Rechner- und "Handy"-Spende der Collin-Gruppe

Nachhaltigkeit betrifft uns alle - was wird aus alten PCs und Firmenhandys? Dank Michelle Loomann und ihrem sozialen Engagement wurde die Collin Gruppe auf uns „Essen packt an!“ aufmerksam.
Wir kümmern uns  um Bedürftige und so freute sich die COLLIN Gruppe darüber, dass ihre ausrangierten PCs und Handys in Zukunft Obdachlosen und Bedürftigen zur Verfügung stehen. Die Rechner gehen an bedürftige Familien mit Kindern, die aufgrund von Home Schooling auf einen PC angewiesen sind oder auch um Bewerbungen schreiben zu können. Die Handys nutzen wir um sich intern besser koordinieren und helfen zu können. Philipp Fischer und Hubertus von Wedel haben Markus am Collinweg begrüßt, um offiziell die ersten 24 Rechner und 17 Handys zu übergeben. !

Neues von „Eiskalt helfen“ 12.06.2021 (Aina)

Wir sind nicht nur im Winter unterwegs, denn:
„Die Leute, die wir antreffen, sollten uns regelmäßiger sehen als im Winter, denn auch jetzt haben sie Hunger, Durst und ein offenes Ohr verdient  “ (Zitat Aina)
Deshalb waren Aina und André auch am Samstag auf Tour. Leider ist es aktuell relativ schwierig, viele der Obdachlosen anzutreffen. Aina schreibt dazu:
„Wir sind jetzt wieder am Suchen, da die Leute in der City und in Rüttenscheid wieder lange draußen feiern! Es ist sehr mühsam und anstrengend!“
Außerdem ist es gerade auch bei den aktuell steigenden Temperaturen wichtig, die Obdachlosen mit Trinkwasser zu versorgen, da sie leider nicht viele Möglichkeiten haben, daran zu kommen

 

Gesundheit ist ein Menschenrecht

Gesundheit ist ein Menschenrecht.


Vielen bleibt es verwehrt.
Jeder Mensch hat per Gesetz das Recht auf ärztliche Behandlung. Trotzdem können zahlreiche Menschen, die ohne Aufenthaltsstatus in Deutschland leben, nicht zum Arzt. Nach Paragraf 87 Aufenthaltsgesetz ist das Sozialamt bei einer Kostenübernahme der Behandlung verpflichtet, die Daten an die Ausländerbehörde zu übermitteln. Damit würde den Betroffenen die Abschiebung drohen. Mit unserer Petition wollen wir die Übermittlungspflicht einschränken und allen Menschen – unabhängig ihres Status – ermöglichen, ohne Angst zum Arzt gehen zu können.
Welchen Einfluss der § 87 auf das Leben von Betroffenen hat, erzählen sie in ihren Geschichten.
Bitte untschreib die Petition unter https://gleichbehandeln.de
Für mehr Gesundheit, für mehr Privatsphäre, für mehr Menschlichkeit.

Neues von „Eiskalt helfen“ 28.05.2021 (Aina)

André und ich starteten in Steele, wo wir sehr überrascht und freudig empfangen wurden!
Von dort aus fuhren wir in verschiedene Stadtteile, um Ausschau nach Obdachlosen zu halten!
In der City waren ein paar, die wir kannten, aber bei weitem nicht alle, die wir kannten! Ist ja auch kein Wunder, da es überall von Menschen wimmelte, die sich trafen, um gemeinsam Party zu machen!
So waren wir gerade bei einem bedürftigen Pärchen, das sich gerade etwas körperlich näher kam, und einer daneben stattfindenden Razzia mittendrin!
Das sind Momente, die zu unserer Versorgung dazugehören können!
Aber wir hatten auch einen positiven Moment, als wir einen Obdachlosen schlafend antrafen und schauten, ob

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.