Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Warm durch die Nacht - Tourbericht 29.02.2016 von Ingrid

- Ein Abend der Geschenke – sie geben etwas zurück -

Ha, langsam pendelt es sich besser ein. Auch wenn wir nicht immer sinnvoll vorplanen können, am Ende klappt es doch ganz gut.

Da immer mehr zum Tourbeginn zum Heim kommen, fällt es leichter den Weg zum Nord zu bewältigen. So einige Male haben uns Micha und Klaus aus der Klemme geholfen und vor dem Heim die Gefährte in Empfang genommen.

Wer schon ab 17 Uhr kann, bitte per PN bei einem alten Hasen anfragen, wie ihr dort hinkommt.

Also heute mit dabei: Birgit, Andreas, Kerstin, Marko, Micha. Zur Vorbereitung war auch noch Janita da. Am Nord kamen noch Anna und Marina dazu. Für sie war es die erste Tour. Sie verfolgen unsere Beiträge allerdings schon länger. Deshalb freuen wir uns besonders, dass sie, obwohl auch sonst gut beschäftigt, den Weg zu uns gefunden haben. Die letzten Male erhielten wir Unterstützung von 2 Männern, die nur sporadisch in Essen sind, aber dann gerne mitmachen. Mancher nutzt seinen Urlaub oder freie Tage, um mal mitzugehen. Wir freuen uns über jede Hilfe. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie spontan das möglich ist und uns alte Hasen somit entlastet.

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 24.02.2016

- Und es wuchs wieder mal zusammen, was zusammen gehört –

Wie schon letzten Dienstag, hatten wir wieder mal das Problem, die Logistik für unsere Tour zu stemmen, da sich leider wenige zur Tour angemeldet hatten.
Wir hatten wieder leckeren Eintopf vom Sengelmannshof und Famara, der vorher mal wieder das Suppenfahrrad auf Hochglanz gebracht hatte, half Birgit bei den Vorbereitungen, da auch mal wieder die Gasflasche leer war. – Ihr wisst schon, seit den Problemen, die wir neulich hatten, haben Birgit und ich Mordsrespekt vor dem Ding und sind in dem Moment auf „Manpower“ angewiesen. Also prima, dass uns Famara da unterstützt hat!
Auch unser treuer M. kam früh zur Unterstützung und Ingrid hatte angeliefert und eilte dann erst mal zu einem Termin in die WiederbrauchBar.

Wir hatten uns bereits für eine „Sparversion“ der Tour entschieden, denn wiedermal standen wir nur zu dritt, um alles zum Nord zu transportieren. Nur wenige vorbestellte Sachen landeten in unserm Bollerwagen, ansonsten wollten wir nur Gebäck und alles für Heißgetränke mitnehmen.
Es war ein Lukas angemeldet, der am Nord dazu stoßen wollte.

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 19.02.2016 von Judith

- Widerstände sind dazu da, überwunden zu werden –

Wie schon am Dienstag, hatten wir auch dieses Mal Essen von Carecatering Oberhausen, was bei der Versorgung der Flüchtlingsheime übrig geblieben war.

Es gab Bulgur und Zucchini-Soße, also etwas ganz besonderes und Ingrid hatte es abgeholt und zu unserem Standort gebracht, um sich aber dann mal eine Auszeit zu nehmen, denn sie hat in dieser Woche wahnsinnig für EPA reingeklotzt und brauchte mal dringend Pause.

Auch hatte die Tafel uns wieder beliefert mit Obst und Gebäck, womit wir dann die Wagen beluden.

Doch dann standen wir da, Birgit und ich, mit zwei gepackten Bollerwagen und  dem fertig gerichteten Suppenfahrrad mit dem warmen Essen. Unser M. kam nicht und wir wussten erst mal nicht, wie wir diesen Konvoy nun zum Café Nord bekommen sollten. Also riefen wir K. an, damit er uns helfen kommt, aber wir erreichten nur die Mailbox. Wir wollten gerade umdisponieren und ich hatte Vroni schon am Telefon, um sie zu bitten, zusammen mit Micha, dem Brot und Gebäck und der vorbestellten Kleidung statt zum Nord zu unserem Standort zu kommen, als plötzlich Annika dazukam.

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 17.02.2016 von Ingrid

- Und plötzlich hatten wir Zuwachs -

Heute mal in eigener Sache

 

Der Gesundheitsengel ist definitiv derzeit nicht auf unserer Seite. Einer nach dem Anderen fällt aus wegen Krankheit. Da geht das „Stammpersonal“ schon mal auf dem Zahnfleisch. Gerade jetzt werden wir so dringend benötigt.

Gestern fanden sich nur Birgit und ich mit unserem treuen M. zur Vorbereitung ein. Und wir hatten fantastische Reistöpfe von der Realschule im Angebot, aufgestockt durch ein Reisgericht vom carecatering. Da mussten wir einfach starten!!

Überraschend warteten am Nord 3 neue Helfer auf uns, die aber vorher nicht angemeldet waren: Maren, Charleen und Rick. Unser Marco kam auch noch dazu, weil er gehört hatte, dass wir so dünn besetzt waren. Er hatte allerdings nur bis 20 Uhr Zeit, aber das war egal. Jede Stunde hilft.

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 16.02.2016 von Judith

- Aus einem kleinen Vorhaben wird wieder mal eine große Sache, oder: wer nicht wagt, der nicht gewinnt –

Wir hatten die Montagstour mangels Tourengänger absagen müssen und Ingrid und ich hatten uns deshalb kurzfristig entschlossen, am Dienstag zu zweit wenigstens eine kleine Bollerwagen - Tour mit dem vorhandenen Brot und Gebäck und Heißgetränken zu machen.

Doch: 1. kommt es anders und 2. als man denkt.

Wie aus heiterem Himmel ergab es sich, dass wir Essen von Carecatering Oberhausen angeboten bekamen, welches bei der Versorgung in Flüchtlingsheimen an der Stadtgrenze übriggeblieben war und so, ganz nach der Idee von Foodsharing noch weitere Menschen satt machen konnte, anstatt entsorgt zu werden. Und was das tolle war: es wurde uns sogar von Rene bis zum Suppenfahrrad geliefert! Großartig! Herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung!
Es handelte es sich um einen leckeren kräftigen Eintopf mit Bohnen und Mais und Unmengen von Geflügelwürstchen.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.