Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 02.01.2018 von Ane

Um 17 Uhr kamen meine Kinder Paula & Justus, mein Vater und ich zur Garage, wo bereits Udo – unser heutiger Ansprechpartner – wartet. Kurz darauf kam noch eine nette Dame (ich habe es überhaupt nicht mit Namen!!) die für zwei Hunde maß gefertigte Hundemäntel und je einen gemischten Beutel mit Hundefutter hatte. Außerdem war noch ein Helfer mit EPA Pulli dort, der allerdings „nur“ zum Vorbereiten kam, da er danach zur Arbeit aufbrach; außerdem war Horst angekommen. Was nicht da war, das war die Suppe und der Strom, also holten wir unsere Taschenlampen raus, gingen in die nächste Kneipe und Shisha Bar und holten dort heißes Wasser und erhitzen im Suppenfahrrad diverse Dosen Erbsensuppe.

Während wir noch den Hygienewagen, Kaffeewagen, etc vorbereiteten, kam bereits ein OFWler zu uns, sah den Rucksack, den wir – angeregt durch Mic´s FB Beitrag – bestellt hatten und erwähnte, dass er genau so einen Rucksack gut gebrauchen könne, da seiner schon mehrfach gerissen sei. Also nahmen Paula & Justus unseren Rucksack und übergaben ihn. So haben wir schon den ersten Menschen für heute glücklich machen können.

Kurz vor 18Uhr brachen wir auf Richtung Gertrudiskirche, wo Christiane kurz darauf zu uns kam und uns tatkräftig unterstützte. Gemeinsam gingen wir zur Kirche und bekamen dort Brötchen, Croissants, etc



Mittlerweile war die Suppe heiß und die ersten

Abnehmer kamen zu uns, die wir mit heißer Suppe, Hygieneartikeln, warmen Getränken und Süßkram versorgen konnten. Einen Kleiderbollerwagen konnten wir leider aufgrund von fehlenden Helfern nicht mitnehmen, auch wenn hier später noch ein junger Mann zur Hilfe kam.
Nach einer Weile sahen wir den Herrn mit dem zuvor überreichten Rucksack wieder, der Rucksack war bereits umgepackt und als „Wirklich super“ befunden worden.

Gegen 19Uhr erreichten wir ehemals Toscani, dort kamen noch Mustafa und ein weiterer Helfer dazu; der erste Helfer musste uns dann aber bereits wieder verlassen.
Wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann gab Mustafa einem OFWler ein Foto von einer vergangenen Tour, worüber er sich sehr freute!!

Christiane ging in das nächste Geschäft, um nach heißem Wasser zu bitten, was man ihr aber mit der Begründung nicht gab, dass es dort kein heißes Wasser gebe.....
Daraufhin ging sie zu Burger King, wo man direkt half!!

Allerdings war hier bei Toscani sonst auch nicht sooo viel los, da es langsam aber sicher begann zu regnen. Also entschlossen wir uns, ein wenig früher Richtung Post zu gehen.

Hier stieß Markus noch zu uns, nach einer Runde durch den Hauptbahnhof kamen aber auch nicht viele Hilfesuchenden, somit entschlossen wir uns, bereits um zwanzig nach acht wieder zur Garage zu ziehen.
Leider hatten wir unterwegs Mustafa verloren, der kurz was einkaufen wollte. Als er an der Post ankam, waren wir aber bereits weg. Die Nachricht, dass wir schon gehen, kam leider erst zu spät bei ihm an.

Mein Fazit:
Bei der Sache mit der Check Up Liste und den Ansprechpartnern hakt es gerade noch etwas. Aber das ist ja neu und wird sich sicher einspielen. Und eine Bitte an alle Tourgänger: Schreibt doch in der Veranstaltung, ob ihr früher gehen müsst oder erst später kommen könnt. Das macht die Planung einfacher.

Aber das Wichtigste: Wir konnten auch an diesem Abend wieder einige Menschen glücklich machen und ihnen eine warme Mahlzeit, etwas Warmes zu trinken und diverse Gespräche anbieten.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok