Essen packt an!

Cola-Tour Bericht 11.9.2018 (Corinna)

Als ich um kurz nach 17 Uhr an der Garage eintraf, wurde ich bereits von Hotti und Julian erwartet. Kurze Zeit später stieß auch Burkhard zu uns und er brachte wie immer 4 Flaschen eiskalte Coca-Cola mit.


Wegen der knappen, personellen Besetzung entschieden wir uns, nur das Suppenfahrrad, den Trolley für Heißgetränke, den Bollerwagen für die Brötchen und den mit den Kaltgetränken mitzunehmen. Einige wenige Hygieneartikel wurden in eine Umhängetasche gepackt und etwas Hundefutter noch mit im Getränkewagen verstaut.
Während wir alle Wagen bestückten und auffüllten, kam Sven mit

dem Essen von Haus Reichwein Essen. Er war heute wegen eines Notfalls unserer etatmäßigen Abholerin kurzfristig eingesprungen. Heute wurden unsere lieben Gäste mit Ravioli in Tomatensoße verwöhnt. Vorsichtshalber packten wir aber noch 6 Dosen Linsensuppe ein. Eine weise Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte.

Um kurz vor 18 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Treffpunkt vor der Gertrudiskirche. Dort wurden wir wie immer schon erwartet. Burkhard holte auch sogleich die gespendeten Backwaren aus der Kirche. Heute waren nicht nur jede Menge Brötchen, sondern auch etliche süße und heißbegehrte Teilchen dabei. Etwa gegen 18.30 Uhr tauchte dann auch noch Greta auf, um uns den Rest der Tour zu unterstützen. Welch eine Freude.

Um kurz nach 19 Uhr ging es dann weiter zur nächsten Station an der Marktkirche. Auf dem Weg dorthin begegnete uns Kaz Maz, die sich ein wenig die Beine vertreten und uns kurz begrüßen wollte. Leider lässt ihr Dienstplan ihr im Moment keine Zeit, uns aktiv zu unterstützen. Aber wir haben uns sehr über ihren Besuch gefreut.
Auch an der Marktkirche wurden wir erwartet und die Ravioli kamen derart gut an, dass ein Behälter bereits leer war und Hotti fluchs die Linsensuppe erwärmte. Dadurch, dass wir jetzt 5 Leute auf Tour waren, blieb auch etwas Zeit für private Gespräche mit unseren Gästen. Dieser Austausch ist allen Beteiligten immer sehr wichtig und wir waren sehr froh darüber.

So gegen 20 Uhr waren wir dann an der Hauptpost. Hotti und Julian gingen die übliche Runde über den Hauptbahnhof und brachten doch noch einige hungrige Gäste mit. Und tatsächlich war letztendlich alles leer bis auf die letzte Ravioli und Linse.

Auf dem Rückweg vom Hauptbahnhof zur Garage gab es noch einen kurzen Zwischenstopp bei Primark. Dort wurden 2 Bekannte auch noch mit Getränken und den allerallerletzten Linsen versorgt, sodass wir dann an der Garage nur noch die Bollerwagen einstellen und das Suppenfahrrad reinigen und einparken mussten. Um 21.30 Uhr verabschiedeten wir uns und waren uns einig: das war mal wieder eine tolle, harmonische Tour mit wundervollen Begegnungen und Gesprächen, dankbaren und glücklichen Gesichtern und außergewöhnlichen Begegnungen.
Und wenn wir dich jetzt neugierig gemacht haben: schnuppere doch mal rein in unsere Touren, wir treffen uns jeden Dienstag und Samstag (bis auf wenige Ausnahmen) ab 17 Uhr an der Garage Mechtildisstraße/Ecke Gerswidastraße. Da kannst du dich auf ein tolles Team freuen und auf ein paar aufregende Stunden. Wir freuen uns auf DICH!!!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok