Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 10.03.2015 von Jojo

So es ist 17:00 und ich mach mich auf den Weg zum Cafe Nord um dort auf die neu angemeldeten Mitläufer zu warten. Nun ist es 17:20 und ich stehe am Cafe Nord wie bestellt und nicht abgeholt :-) Da kommt ein Auto und stellt sich auf die Bushaltestelle' es steigt eine weibliche Person vollgepackt aus. Sie stellt sich 10 Meter von mir weg und schaut die ganze Zeit auf ihr Handy so wie ich :-)



Auf einmal pfeift mein Handy und ich denke wat denn nu??? Ach ey ist eine Nachricht von

Muddi mit den Worten "Die in Pink ist eine neue. Sprech sie an" ich antwortete "ok mach" und ich war gerade auf dem Weg zur ihr und plötzlich kommt Albino um die Ecke. Nun geht es auf 18:00 zu und nun trotten sie alle bis auf das Zugpferd ein. Wir warten und warten. Dann meinte Brudi das Suppenfahrrad ist Platt. Wir dachten er macht ein Scherz. Nee Leute es ist Tatsache dat Rad links ist hinüber und wir waren am überlegen welches Fahrradgeschäft auf hat. Andre ist zu einem Zweiradladen rüber...und...shit...das hatte zu. Dann kam uns die Idee "Planet of Bike" Andres besere Hälfte laß mir die Telefonnummer vor und ich hab pauschal dort mit den Worten "Hier ist Essen packt an - Warm durch die Nacht" gemeldet und als der Gegenüber mich zum Monteur weiter geleitet hat hab ich mich noch mal mit den vorherigen Worten gemeldet und dann kam von ihm "Ich habe Euch gestern zufällig im Fernseh gesehen" Ich erwiederte mit folgenden Worten "Tja kaum im Tv und nun das Problem uns ist ein Reifen geplatzt und wir bräuchten folgende Reifengrösse" die ich ihm durch gab dann seine Frage "wo steht ihr den??? darauf ich "wir stehen am Cafe Nord" dann seine Worte zu mir "Kommt hoch und ich mache es Euch gratis' nur den Schlauch müsst ihr zahlen"

Nun sind Frank, Damien, Andre plus Frauchen, Albino und meine Wenigkeit mit dem gefüllten Fahrrad hoch zum "Planet of Bike" Ich bin dann reingesprungen nach dem die Tür auf war und habe mich mit den Worten "Ich habe wegen dem platten Suppenfahrrad angerufen" der nette Herr an der Kasse sagte ich soll zur Werkstatt durch gehen was meine Füsse auch taten :-) Schon kam Herr Stoss (wie Stosstange nur ohne Stange) auf mich zu. ich fragte ob wir mit dem Suppenfahrrad herein kommen sollen und er "Natürlich, denn draussen mache ich es nicht" Er begleitete mich mit nach draußen und als er unser Zugpferd sah sagte er nur "Wir machen es doch vor der Tür" glaube er wollte doch kein Suppengeruch im Laden haben hihihi. Dann ist er rein und hat sein Werzeug raus geholt, da er keinen passenden Bock zum stützen hatte mussten wir Mitglieder abwechselnd unsere Kraft zum anheben zur Verfügung stellen und davon wurden Fotos gemacht von den Angestellten (lach) Fotos werden folgen.

Jetzt nachdem der nette Herr Stoss von Planet of Bike das Rad fertig hatte hat er schnell alle anderen auch noch gratis aufgepumpt und sogar die Bremsen noch eingestellt und noch ein Foto mit uns gemacht. Jetzt wurden wir von ihm entlassen.

Unsere Vorhut hat in der höhe des Bioladen auf uns sehnsüchtig gewartet. Wir waren noch nicht ganz mit dem Suppenfahrrad da, schon waren wir von unseren OFWler umstellt worden :-) Wir wurden gefragt warum wir jetzt erst hier sind, wir habe sie nett aufgeklärt das Rad wollte die Glasscherben nicht heraus geben :-)

Wir standen einige Zeit unter anderem haben wir wie üblich
Klammotten, Schal, Hygieneartikel verteilt. Die Neue es waren vier nette dabei die sich sofort eingebracht haben. Sie haben es sehr mit Herz getan das hat man sofort gesehen. Ich bin zwischendurch zur Apotheke gelaufen und habe Brandsalbe fürs Fahrrad geholt denn die Suppe ist sehr heiß, besser für den Notfall. Da es etwas später ist haben sich Brudi und Anhang sich verabschiedet. Wir sind Ungefähr 20 Meter, ja richtig heute sind wir nicht 20 Zentimeter sondern Meter weiter vegangen und die nächsten Portionen haben das Rad erwartungsvoll verlassen. Bianca, Stefan (er hat uns spontan am Cafe Nord angesprochen, ob er mit kann) und die Dame mit einem Herrn beide von der FDP wo wir alle beschämenderweise den Namen vergessen haben sind überall am herumwusseln und haben die OFWler versorgt. Man (frau) konnte sehen das es ihnen riesen Spaß gemacht hat. Sie wollten aus dem realen Leben sehen was die Politik ändern muss und stellten fest es ist einiges zu tuen. Weiter geht die Tour in Richtung DOM wo wieder OFWler auch ihre Suppe, Kaffee sowie Obst erhielten. Die Dame und ich sind an den Trolly und haben gemeinsam den Kaffee gesucht, den wir doch in der unendlichen Tiefe fanden, heraus holten, ich halte die Becher sie füllte diese ein und dann wurde die fertigen Kaffees weitergegeben die wie immer mit dankendleuchtenden Augen angenonmen wurden und Fabienne, Celina verteilten noch Süßigkeiten und haben ein herzliches Danke bekommen.

Das Hundeli was vom Hundeflüsterer nur vom Löffel gegessen hat war auch da samt Herrchen und dieses mal wurde von Bianca gefüttert und siehe da es geht auch ohne Löffel. Hahaha

Die Frau von Andre hat währenddessen immer wieder mal Fotos geschossen, wenn wir halt gemacht habe, aber auch von hinten während wir liefen :-) Sie muss auch mal lobend erwähnt werden (grins)

Wir rollen weiter gen HBF, aber kurz vorher haben wir noch mal einen halt gemacht. die sympatische FDP-Dame und Bianca sind zu unserer N. hin und knieten und setzten sich nieder und haben sich mit ihr sehr angeregt unterhalten. Nach dem auch sie liebevoll versorgt wurde ist das Zugpferd schon mal zum Lift und fingen an dort die anderen OFWler zu versorgen mit allem Möglichen unterdessen haben Muddi und icke uff die zwei Neuen gewartet damit wir dann zusammen zum Lift gehen können. In der zwischenzeit hat Celina uns darauf Aufmerksam gemacht das noch OFWler hinter der Litfassäule sitzen und sie wurden auch gefragt, ob sie was zu Essen haben möchten und ja eine Person wollte was und es kamm wieder von allen Seiten ein Danke und "Ihr macht das Super"

Hier verabschiedeten sich die beiden von der FDP und Stefan mit den worten wir kommen wieder von uns.

Jetzt sind wir mittlerweile auf dem Zwischenstreifen hinter der Platte (die Platte selber war leer). Dort lagen zwei Personen die schon schliefen, wir habe ihnen essen hingelegt sowie wat Süsses und Obst ebenfalls. Jetzt geht es Reture zu unserem Pausenplatz. Vorher verabschiedet sich Bianca die immer wenn sie Zeit hat mit uns laufen möchte von uns. Bevor wir das Rad sauber machten gönnten wir uns erstmal einen Muddikffää und die Schots der Raucher qualmten unterdessen habe sich Sebastian der Zwerg, Fabi, Celi, Frank sich ein wenig gekäppelt. ich denke sie waren noch nicht ausgelastet (lach) Dem armen Zwerg wurde schon zum zweiten Mal sein Cäppchen stibitzt :-p Das Rad wurde fleißig von allen gesäubert.

So alle haben den Rückweg angetreten dieses Mal sind wir bis zum Dönermann wo Damien, Fabienne, Celina und Muddi sich Nahrungstechnisch versorgt haben, hier haben wir Albino verabschiedet damit er seine Nachhausebahn erwischt. Plötzlich kommt ein kräftiger Mann auf uns zu und ftagte ob er etwas zu essen haben kann. Wir aber klar doch und ich haben ihm eine Terrine fertig gemacht. Andre hat ihn gefragt ob er sonst noch was braucht und er ja. Es wurden im Hygieneartikel, eine Dicke Jacke (die ihm wie angegossen passte) überreicht sowie ein Schal. Er erzählte sehr viel von sich das er aus Düsseldorf sei und mal Detektiv war und er war Meister im Stapler fahren und er habe Zahnschmerzen. Er fragte ob wir Medikamente haben und ich Nein dieses dürfen wir nicht verteilen. Es hat sich heraus gestellt das er in Behandlung in der Maxstrasse ist. Ach ja Janita; Andre hat gesagt das er dein Fall werden könnte und er am Mittwoch am Nord sein soll ;)

Endlich haben wir unseren Treffpunkt erreicht und haben die Aufgaben ordentlich verteilt damit keiner sagen kann er oder sie durfte nix tun. Sebastian hatte schon die Suppeneinsätze im Nord abgegeben was ein fleißiges Wisselchen :-)

Hurra dat Altenheim erreicht und nun haben Bollerwagen und die Getränketrollys endlich Eierfarben....ähm ich men Feuerabend. Die Beblegschaft vom Altenheim und Andre halten Smaltalk über die Sendung von Sonntag während Frank und meinereiner den Schuppen bestücken. Celina und ja schon wieder ich sind auf dem Weg dat Rädchen zum Hotel zubringen. Wir sind angekommen und verstauten dat Metallross in seinen Stall. Nun endlich auch für uns Feierabend.

Tags: Tourbericht, Warm durch die Nacht, Essen packt an, Obdachlosenhilfe, Obdachlosenversorgung, Obdachlosigkeit, Stadt essen, Suppenfahrrad, Bollerwagen, Ehrenamt, bevölkerungsschutz, Spontanhelfer


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok