Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 16.02.2019 von Marc

 Wenn der Vater (fast nur) mit dem Sohne

Ein weiterer Samstag - wieder ohne Regen, wie schön!
Ich war unentschlossen, überhaupt zur Tour zu gehen. Ich war erst kurz vorher mit etwas fertig geworden, war gestresst und es hatten sich reichlich zur Tour angemeldet, da käme es auf uns 2 nicht an. Aber ich dachte mir, dass das pädagogisch wohl ein schlechtes Signal ist, etwas Zugesagtes so kurzfristig abzusagen.
Ich kam also mit meinem Sohn etwas verspätet um 17:15 Uhr an der Garage an. Dort bereiteten Kira und Julian schon alles vor. Meine erste Frage war allerdings, ob die beiden alleine sind. Kira bejahte.

Kurz danach kam das Essen, dass diesmal vom ATLANTIC Congress Hotel Essen gespendet wurde. 2 Einsätze mit Grünkohl.
Wie das so ist, wenn man zu so wenigen ist, ahnten wir, dass wir wahrscheinlich ausgerechnet heute viele Gäste haben werden und packten noch 5 Dosen ein.
Wir waren heilfroh, dass mein Sohn mit war, der den Bollerwagen mit dem Wasser zog.

Schon an der ersten Station bei Leuchten Kaiser war wirklich gut was los. Keine Zeit zum Langweilen.

Auf zur zweiten Station, vor der Kirche standen wir schon zentral. 10 Minuten bevor wir weitergingen, gönnten wir uns alle einen Brownie mit Vanilleeis - Mitarbeitermotivation
Wir füllten schon mal 5 Dosen in den mittlerweile leeren Behälter.

Auf zur dritten Station an der Post am Hbf. Der Weg geht bergauf und ist lang - heute war die Tour zwar Spaß, aber artete auch ganz schön in Arbeit aus. Ich alleine das Suppenfahrrad, mein Sohn alleine den Bollerwagen mit dem Wasser, Julian alleine die Brötchen und Kira alleine die 2 Stanleys. Uff.
Oben angekommen war der Rest des Grünkohls schnell alle. Tatsächlich auch die nachgefüllte Suppe. Da wir auch nicht viele Backwaren gespendet bekommen hatten, waren wir schnell komplett ausverschenkt (analog zu ausverkauft).

Also zurück zur Garage.
Aufräumen, Feierabend.
Vielleicht hast du ja Lust, uns beim nächsten Mal zu unterstützen. Dann haben wir Spaß bei der Tour und es ist für jeden einzelnen nicht so anstrengend. Wir würden uns freuen und wären dankbar.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok