Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 10.08.2019 von Gaby

Uff.. Es bleibt spannend!
Eine Zusage. Und 10 nötige Hände.


Schauen wir mal.
Einigermaßen relaxed hol ich das übrigens wieder sehr leckere Essen vom Sengelmannshof und fahre zur Garage. Patrick steht da mit drei anderen Herren. Mit dabei Hotti und Marcel. Und ein unbekanntes Gesicht. Daniel. Ja. Aufatmen. Wir sind genug. Und es kommen noch Veronica und Anna. Wunderbar. Wir legen los. Ich völlig verpeilt, so hab ich doch das Gefühl, ich müsse an alles denken und nix ist mehr in meinem Kopf. Doch Hotti und Marcel helfen mir sehr gern auf die Sprünge.
Um 17.30 Uhr sind wir fertig. Puh.. so kann ich doch noch mal in Ruhe nachdenken. Und mir fällt ein, dass ein Herr sich dringend Schuhe gewünscht hat. Die packen wir ein. Ab geht es. Veronica und ich gehen langsam dem Tross hinterher und haben ein schönes Gespräch.,

Wow.. was für ein Andrang an unserer ersten Station.
Ich mache mich nach einer halben Stunde auf den Weg und hole die Backwaren ab, die wir samstags immer bekommen. Auf dem Rückweg spricht mich ein Gast an, was ich denn mache und wer wir seien. Ich merkte die Aufregung und auch Scham und doch purzelte es dann

heraus, was so alles passiert sei in den letzten Monaten. Und dass dieser blöde Alkohol ziemlich viel kaputt gemacht habe und dass eine mögliche Obdachlosigkeit vorher nie Thema gewesen und jetzt Realität sei. Der Gast bedankt sich und möchte vielleicht mal bei uns nachfragen, ob wir irgendwie unterstützen könnten. Und wenn es mögliche Adressen wären.

Ich ziehe weiter und das Fahrrad und Co. stehen schon an der Marktkirche. Der Einsatz mit dem leckeren Lammgulasch ist bereits leer. Übrigens ist die Innenstadt bunt und laut und fröhlich .. Der Christopher Street Day wird begangen und dass mit ganzen Elan.
„Be proud - stay free!“

An der Marktkirche ist es ruhiger und Daniel ist richtig mitten drin, als wäre er schon immer dabei. Auch das Necken hat er schon intus und somit ist die Stimmung perfekt - bei Hotti, Daniel und Patrick zumindest. Nein, insgesamt ist es wieder eine sehr fröhliche Gruppe und auch die Gäste sind guter Dinge.

Wir laufen weiter zum Bahnhof und da ist es total ruhig. Hm.
Hotti schnappt sich Daniel und sie gehen durch den Bahnhof und schauen nach bzw. sagen sie Bescheid, dass wir da sind.
Es bleibt ruhig. Veronica verlässt uns am Bahnhof. Dafür hilft Norbert mit dem Ziehen der Trolleys. Auf dem Rückweg gehen wir mitten durch das fröhliche Treiben.
Doch vorher spreche ich wieder mit einem Gast und auch das macht mich traurig/nachdenklich. Resignation ist Thema. Kraftlosigkeit. Des Kämpfens müde. Und keinen Ausweg zu wissen. Es wäre alles so unfair gewesen. Gibt es da etwas zu erwidern? Ich denke noch weiter viel an ihn.

Wir sind nun an der Garage und räumen auf und beenden die Tour. Daniel kommt wieder, Patrick auch. Hotti erst recht. Veronica natürlich auch. Und ich ebenfalls.
Danke an Alle, die es möglich machen, dass wir das anbieten können.
Liebe Grüße aus Borkum

Tags: Tourbericht, Warm durch die Nacht, Essen packt an, Obdachlosenhilfe, Obdachlosenversorgung, Obdachlosigkeit, Suppenfahrrad, Bollerwagen, Ehrenamt, bevölkerungsschutz, Spontanhelfer, Sengelmannshof


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok