Essen packt an!

Heute in der Innenstadt-Eine neue Perspektive (Andreas)

""Essen packt an, warm durch die Nacht", ein tolle Initiative hier in Essen. Ehrenamtlich kümmern sich Menschen um solche, die keine Bleibe mehr haben...und ja, ich mache da auch mit. Wer Lust hat trete der Gruppe hier bei FB bei. Initiative kann man hier immer gebrauchen. Kleiner Erfahrungsbericht von heute gefällig?

Heute traf ich Lukas* (*Name geändert)

Ich hatte etwas Zeit heute Mittag und ging mal wieder durch die Stadt. Oben, am Ende der Limbecker Straße viel mir ein Mann auf, der gerade einen Brandmelder aufbaute, ihn auf der Straße zu verkaufen. Umgeben von seinen diversen Plastiktüten nahm er auf dem Fußboden Platz. Ich sprach ihn an, fragte ihn wie der funktioniert, dieser Brandmelder. Und ich bekam eine erstaunlich detaillierte Beschreibung der Funktionsweise. Zur Vertiefung des Gespräches ging ich rüber zum Bäcker, holte uns belegte Brötchen und frischen Kaffee, setzte mich zu ihm auf den Boden und wir besprachen weiter, wozu das Gerät so nütze ist. Gelernter Asbest-Sanierer sei er von Beruf, war die Einleitung zum nächsten Gesprächsthema, und wieder hörte ich interessiert zu, was Lukas* über Asbest alles zu berichten wusste. Weiter erzählte er mir, dass er seit zwei Jahren auf der Straße lebt und so gerne wieder "an Eurem Leben teilnehmen" würde, wie er es formulierte. Aber es gelänge ihm einfach nicht, wieder Fuß zu fassen. Und während ich weiterhin mit dem Zuhören beschäftigt war, passierte etwas tolles. Ein anderer Mann, so um die 30 Jahre, kam mit einer weißen Tüte zu uns, gab sie Lukas* und sagte "Sie haben bestimmt Hunger, das ist für Sie". Darin war ein warmes Schnitzel, frisch zubereitet. Dann ging der Mann mit einem Gruß weiter seines Weges. "Der gute Mann hat mir schon mal was gebracht" berichtete Lukas* freudig. Als wir weiter quatschten kam ein Bekannter von Lukas* um die Ecke, setzte sich ebenfalls zu uns. Lukas* gab ihm seine Brötchen - er hatte ja jetzt sein Schnitzel - die der dankbar annahm. Selbst wenig in der Hand, und dennoch bereit zu teilen, für mich immer wieder sehr beeindruckend. Nach ungefähr einer Stunde verabschiedete ich mich von den beiden, bedankte mich für ihre Zeit sich mit mir zu unterhalten. "Wir sehen uns wieder" riefen sie mir hinterher. "Ganz bestimmt" gab ich zurück, und genau so wird es auch sein. Während ich zum Auto ging dachte ich nochmal darüber nach, wie anders doch die Einkaufsstraße aussieht, wenn Du Dich mal auf den Boden setzt. Alles bekommt eine andere Perspektive.

Tags: Obdachlosenhilfe, Obdachlosigkeit, Stadt essen, Ehrenamt, bevölkerungsschutz, Spontanhelfer, Obdachlosenbotschaft


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok