Essen packt an!

Neues von „Eiskalt helfen“ 15.1.2020 (Aina)

Wir waren heute auf Tour!!! Wir sind erst zur WiederbrauchBAR gefahren, um Hundefutter und Stumpenkerzen abzugeben und von da aus direkt los!!!

Zuerst sind André und ich durch Steele gefahren, dann über die City nach Rüttenscheid, wo wir eine Frau angesprochen hatten, die aber ihre Ruhe wollte!!!

Auf dem Weg zurück zur City haben wir N. (die Frau mit dem Labrador) gefunden. Sie hat etwas Futter für den Hund genommen, Socken und ich konnte ihr endlich die Schuhe geben, die ich seit Wochen im Kofferraum für sie hab. Sie nahm auch Kaffee, Duschgel, was Süßes und ne Isomatte. Wir plauderten ne ganze Weile mit ihr, sie war so krank gewesen und nun ist sie gestern hingefallen und hat eine dicke Hand und Arm!!!

Na ja, wir sind dann nach einer ganzen Weile noch durch die Stadt gefahren und haben dort auch noch ein paar Männer angetroffen, die gerne noch Kaffee, Tee und Süßes nahmen!!!

Ja, es sind keine 0 Grad draußen, aber lausige, nasse 9 Grad, die schwer auf‘s Gemüt schlagen, weil es immer wieder nieselt!!! Ich weiß nur nicht, was ich schlimmer finde: die Tatsache, dass es eiskalt draußen ist und wir die Menschen ins Kältezelt fahren für eine warme Nacht, oder bei dem jetzigen Wetter losziehen und etwas Warmes verteilen, aber die Menschen alleine im Nassen zurücklassen!!!

Ich habe auf der Tour auch die Gelegenheit genutzt, Flyer von EPA (mit der Notrufnummer des DRKs) bei Penny zu hinterlassen

Tags: Obdachlosenbotschaft, Eiskalt helfen, Streetworking


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.