Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Warm durch die Nacht - Tourbericht 15.04.2016 von Judith

-  Die „Läpper“-Tour –
Schon mittags teilte uns im Chat Ingrid mit, dass wir eine besonders große Spende von der Tafel erhalten hätten. So sortierten und packten Viola und sie schon am frühen Nachmittag und stellten alles bereit für die Tour. Wieder mal war ein zweiter Bollerwagen nötig, denn wir würden ja auch wieder Gebäck von Förster bekommen.
Als ich um 17 Uhr am Schuppen ankam, hatten Birgit und Kerstin schon das Suppenfahrrad gerichtet und die Spende der Tafel war schon auf dem ersten Bollerwagen geladen. Ich packte nun den zweiten mit den Kleidungsstücken, Hundefutter und Hygieneartikeln, die Ingrid ebenfalls bereitgelegt hatte. Mit der Unterstützung von Rouven und Micha zogen wir mit den vollbeladenen Fahrzeugen zum Café Nord.


Hier wurde unsere Ladung dann noch ergänzt mit

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 13.04.2016 von Judith

- Wir machten unsere eigene Demo: gegen soziale Kälte -
Wir wussten nicht genau, was uns blühte, wenn parallel zur Tour eine Demo und Gegendemos in der City stattfinden. Deshalb hatten wir schon vorab entschieden, gar nicht erst in die Nähe zu kommen und unsere Ausgabestellen auf den Platz vor Café Nord und Porschekanzel zu beschränken.
Birgit, Janita, Micha und ich trafen uns zeitig, um die Tour vorzubereiten. Ingrid hatte uns das Essen gebracht. Die Schüler der Realschule am Schloss Borbeck hatten ein leckeres Reisgericht gekocht, einmal mit Fleisch und einmal ohne für unsere vegetarischen Gäste. Während das Gericht im Fahrrad bereits erwärmt wurde, richteten wir den Bollerwagen. Wir wollten nur einen mitnehmen, da wir zu wenig Tourengänger waren.
Mit Unterstützung von Rouven, der noch dazukam, zogen wir pünktlich los. Kaum am Nord angekommen, kam noch Svenja dazu. Und sie kam nicht mit leeren Händen. Leckere Waffeln hatte sie mitgebracht, Süßigkeiten, Obst und Fischkonserven. Schon bald kamen auch Vroni und Micha mit dem Gebäck von Förster, einen kompletten Kofferraum voll! Wir konnten gar nicht alles mitnehmen und

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 08.04.2016 von Ingrid

- Kleider machen Leute -

Heute wurde viel gelacht. Schon bei der Vorbereitung hatten wir gute Laune. Birgit, Janita, Elke und ich sortierten die Spende der Tafel, und bereiteten die Bollerwagen und die Suppe vor. Vergnügt ging es dann mit Micha und Rouven gen Nord.

Wir waren schon eher dort, als geplant. Laura und Stefano, der heute zum ersten Mal da war, warteten bereits. Also ging es sofort los: Wasser holen im Abia und verteilen.


Mittlerweile versuchen sich einige Leute einzuschleichen, die eigentlich

Weiterlesen

Obdachlosenbotschaft - Neues vom 07.04.2016

Hallo ihr Lieben und nicht Lieben,
die Obdachlosenbotschaft meldet sich mal wieder, allerdings kann ich aus Schweigepflichtgründen nicht alles erzählen,
darum erzähl ich bewusst mal aus meiner Sicht und was ich getan habe.

In Kurzform (jaa ich versuche es), einer meiner Schützlinge (Sergi) wurde verhaftet und wird jetzt, aus Deutschland,
ausgewiesen, es war extrem schwer erst mal raus zu finden wo er überhaupt ist und die Zeit lief weg,
weil es einen bestimmten Zeitraum gibt wo man ausgewiesen wird.



Außerdem hatte ich eine ziemlich fertige Freundin, von Sergi, um die ich mich kümmerte aber leider ständig sagen musste, wir wissen noch nicht wo er ist.

Um überhaupt raus zu finden wo er inhaftiert ist, haben wir die Hilfe einer Anwältin gehabt, der ich sehr dankbar bin,
für ihre schnelle und unkomplizierte Hilfe,

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 06.04.2016 von Rita

Eigentlich müsste die Tour " warm und trocken durch die Nacht " getauft werden, denn immer wieder haben kalte Schauer uns überrascht.
Vorbereitet wurde die Tour von Elke, Janita, Fabi, Bigit und Bettina. Ich konnte aus der WiederbrauchBar noch Becher und Hundefutter mitbringen. Außerdem hatte ich meinen Vorratsschrank mal wieder aufgeräumt und noch weihnachtliche Schokoreste gefunden.
Am Café Nord warteten dann noch Jasmin, Laura, Sebastian und Hasan. Jasmin hatte noch Süßes und Hundefutter für unsere Schützlinge dabei. Danke dafür.
Die ersten Schüsseln chinesische Gemüsesuppe aus dem Sengelmannshof wechselten schnell die Besitzer.
Ingrid hatte uns noch mit ganz viel leckerem Brot von der Bäckerei Gebr. Foster gbr versorgt. Die Spende war wieder so großzügig, dass Viola, Ingrid und Oliver in der WiederbrauchBar weitere Portions-Pakete aus ganzen Broten packen konnten und Oliver sie noch zur Marktkirche als Nachschub nachgeliefert hat. Klasse!  So konnten wir viele Leute versorgen. 
Birgit zeigte Hasan ganz beherzt den Umgang mit dem Suppenfahrrad und von diesem Moment an war Hassan unser Mann an der Suppe. Gar nicht so einfach unsere Bedürftigen zu verstehen, wenn man erst seit 5 Monaten Deutsch lernt. Aber .... Hassan unseren Respekt hast du von allen, denn für die kurze Zeit hast du das super gemacht!
Jasmin und Sebastian haben sich um die Heißgetränke gekümmert und Laura hat fleißig bei der Brotausgabe geholfen. So haben unsere Neulinge emsig geholfen und die "alten Hasen" konnten Gespräche führen und auch kleinere Missverständnisse klären.
Nach 2 Töpfen Gemüsesuppe, 10 weiteren Dosen und mit fast leeren Bollerwagen zogen wir durchgefeuchtet und durchgefroren wieder zurück. Selbst auf dem Rückweg haben wir noch den ein oder anderen mit Brot, Käse und Hygieneartikeln versorgen können.
Wenn auch du einmal dabei sein willst, dann melde dich einfach an und sei dabei!
Veranstaltungslink:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.